Mittelstand

Mittelständisches Unternehmen mit 2 Standorten

Verwirklichung

Dieser Kunde entschied sich für eine Ericsson TK-Anlage Businessphone BP128i und eine Ericsson Businessphone BP50. Am Standort 1 wurde die Hauptanlage (BP128i) mit ca. 30 Teilnehmern und am Standort 2 eine Unteranlage (BP50) mit ca. 10 Teilnehmern verwirklicht.

Die beiden Standorte, die ca. 6 km auseinander liegen, wurden über eine analoge Zweidraht-Kupferleitung miteinander verbunden. Die erforderliche Umwandlung wird per TCP/IP-Analog-Umsetzer ermöglicht. Als eigentliche Übertragungsart nutzt die Lösung Voice over IP (VoIP). Hier wurde also mit einem relativ geringen Material- und Hardwareaufwand eine komplette Vernetzung beider TK-Anlagen ermöglicht. Jetzt wird zwischen beiden Standorten quasi intern telefoniert und somit Kosten gespart.

Das besondere Merkmal dieser Lösung ist eine Voice-Mail-Integration. Ein Arbeitsplatzrechner stellt künftig sicher, dass dieses Leistungsmerkmal genutzt werden kann. Zur komfortablen Nutzung dieser Applikation wurde IVR integriert.